Agentur für Arbeit Hannover – Sanierungsmaßnahmen

Die Agentur für Arbeit wurde Anfang der 80er Jahre von den Architekten Prof. Kraemer, Sieverts & Partner gebaut. Das 6-geschossige Verwaltungsgebäude hat eine BGF, die von 33.400 m² und 2 Tiefgaragengeschosse mit einer BGF von 16.200 m². Im EG befinden sich der Empfang und Sonderbereiche wie Berufsinformationszentrum, Familienkassen etc., darüber Büros und im 5. OG u.a. die Kantine. Alle Maßnahmen wurden im laufenden Betrieb durchgeführt.

Gestalterische Aspekte

Im Fassadenbereich waren die sichtbaren Stahlbetonstürze und die Stahlbetonfensterbänke durch Betonabplatzungen nicht mehr tragfähig. Um das Erscheinungsbild nicht zu verändern, erhielten die Stürze eine Betonsanierung. Die Fensterbänke wurden als Alublechformteile farblich den Betonfensterbänken nachempfunden. Die gut gestalteten Flure erhielten neue Brand- und Rauchabschnittstüren sowie eine rauchdichte Deckenverkleidung. Beide Bauteilkategorien wurden in Form und Farbe dem Bestand beibehalten. Große neu gestaltete Räume wie das Berufsinformationszentrum wurden nach den Designvorgaben der Agentur maßstäblich in den Grundriss eingefügt.

Technische Aspekte

Schadstoffsanierung: Im Bereich der Brandschutzklappen waren Entsorgungen von KMF und Asbest notwendig.

Betonsanierung: In der Fassade wurden die Betonfertigteile saniert. Die Sohlen der Tiefgaragen mussten wegen hoher Streusalzbelastungen freigelegt werden und mit einer speziellen Betonsanierung wieder in Stand gesetzt werden. Das besondere Problem in dem Zwischenbauzustand war der Wasserdruck unter der Sohle, durch die reduzierte Auflast und fehlende Aussteifung.

Brandschutz

Die Brand- und Rauchabschnitte wurden nach neuem Brandschutzkonzept gebildet. Alle Türanlagen wurden erneuert. Sämtliche brandlastbelasteten Flurdecken wurden mit einer Rauchschutzdecke und Rauchmelderanlagen versehen. 28 Einzelmaßnahmen für die Brandschutzsanierung.

Barrierefreiheit

Die taktile Wegeführung wurde vom Eingang bis in die Büros neu geschaffen, durch Bodenleitsysteme.

Bauherr: Bundesagentur für Arbeit, Vertreten durch BA-Gebäude-, Bau und Immobilienmanagement

Zwischenfertigstellung: 2014

Endfertigstellung: 2018

Leistungsphasen: 1-9